Warum sich die eigene Raw-Entwicklung bei der Canon EOS 550d lohnt

22. Dezember 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Original, ursprünglich hochgeladen von photreon

Der Vergleich einer jpeg-Datei – entwickelt mit dem Standard-Profil in der Kamera – und der jpeg-Datei aus der Darstellung der cr2-Datei in picasa für linux 3.8.0 zeigt, dass die Entwicklung zumindest bei schwierigen Lichtsituationen bei der Raw-Datei beginnen sollte.

Advertisements

Canon DPP (Digital Photo Professional) 3.8 unter Ubuntu 11.04

11. Juli 2011 § Ein Kommentar

Gesucht war ein einfacher, effektiver RAW-Konverter für cr2-Dateien der Canon EOS 550d. Kurze Beschreibung des Weges und dann die langersehnte Lösung.

Der Weg: Einige RAW-Konverter, die unter Ubuntu lauffähig sind (s. vorausgehende Einträge, zuletzt darktable) getestet. Positive Erfahrungen, aber kein Zugriff auf canonspezifische  Einstellungen (picture-styles, Datenbank der Objektive …)

Dann erneuter Versuch dpp unter wine zu installieren. Zunächst erfolglos unter wine 1.2.1

Schließlich die Lösung:

  • dpp 3.8 unter Windows-XP installieren
  • unter Ubuntu Kopie der installierten Dateien aus dem Windows-Verzeichnis
  • einfügen in das wine-Verzeichnis /home/[user]/.wine/drive_c/Programme/Canon/Digital Photo Professional
  • starten – loslegen – freuen

Damit habe ich Zugriff auf die Original-Picture-Styles und die Datenbank der Objektive (für die Verzeihnungs- und Vignettierungskorrektur) ohne den Rechner neu im anderen Betriebssystem starten zu müssen.

(gefunden auf dieser Seite der Wine Application Database (AppDB),  durch einen Hinweis im Wine-Artikel der Linux Intern 3/11)

edit: Für das Gelingen ist möglicherweise eine Installation von DPP unter wine notwendig, auch wenn diese zunächst nicht erfolgreich ist.

Canon EOS550D raw nun auch mit ufraw 1.7 unter ubuntu 10.04 (lucid lynx) lesen und bearbeiten

25. Februar 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Unter http://www.lffl.org/2010/07/ufraw-017-su-ubuntu-lucid.html kann nun auch für ubuntu 10.04 (LTS) ufraw 1.7 als deb heruntergeladen werden. Damit können die Raw-Dateien der Canon EOS550D auch unter ubuntu lucid lynx gelesen werden.

Der Umweg über die dng-Konvertierung ist also nicht mehr nötig.

Workflow Fotoverwaltung- und bearbeitung mit Ubuntu 9.10 (karmic)

12. September 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Mein Fotoworkflow unter Ubuntu 9.10 sieht zur Zeit so aus (Kameras: Canon EOS 550d, Sony DSC-R1, Fuji Finepix F810):

  • Aufnahmen in RAW und jpeg
  • Einlesen mit Kartenleser in digikam 1.0
    dabei Dateinamenänderung in Jahr-Monat-Tag-Stunde-Minute-Sekunde-Name_Fotograf und IPTC-Copyright-Felder
  • Systematik über Vergabe langer Ordnernamen (ersetzen Schlagwörter in den Dateien und helfen bei der Suche)
  • Unterordner nach Dateitypen
  • Betrachten mit Standardbildbetrachter (Eye of Gnome mit plugin „Vollbildmodus durch Doppelklick“)
  • Auswählen mit GQview 2.04
  • Bearbeitung mit Gimp 2.6.7 (mit FX-Foundry-Plugins)
  • bei Bedarf: Entwicklung der Raw-Dateien mit Rawtherapee 2.41 (Farbprofil unbedingt auf Adobe umstellen)
  • für die EOS 550d ein Zwischenschritt bei der Arbeit mit RAW-Dateien: RAW-Konvertierung der cr2-Dateien in dng-Dateien mit Adobe-DNG-Konverter 5.7, da Ubuntu 9.10 nicht auf die aktuelle dcraw-Version upgedatet werden kann

Canon EOS 550d RAW-Dateien auch unter Ubuntu 9.10 bearbeiten

15. August 2010 § Ein Kommentar

RAW-Dateien der Canon EOS 550d können zur Zeit noch nicht direkt in Ubuntu 9.10 bearbeitet werden, z. B. mit ufraw. Hintergrund ist, dass die aktuelle Version von dcraw in Ubuntu noch nicht zugänglich ist.

Der kürzeste Weg geht über den DNG-Konverter von Adobe. Die Version 5.7 erkennt auch das cr2-Format der 550d und die dng-RAW-Datei lässt sich dann problemlos öffnen und bearbeiten.

zum Download der Windows-Version

Die Installation und der Einsatz des Programms kann unter Windows oder unter Ubuntu mit Wine erfolgen.

Polfilter nur ein Luxus?

12. Juli 2008 § 3 Kommentare

Guitar without and with polarizing filter, ursprünglich hochgeladen von photreon

Ich gebe zu, bisher war ich vom Nutzen des Polfilters noch nicht ganz überzeugt. Nach dem heutigen ersten Versuch ärgere ich mich, dass ich ihn nicht früher eingesetzt habe.

Die Gegenüberstellung der beiden Aufnahmen vor einem Schaufenster spricht wohl für sich. Die Spiegelung ist komplett verschwunden. Bildbearbeitung kommt bei diesen großflächigen Spiegelungen einfach zu spät.

Weitere Beispiele und Erläuterungen findet ihr in einem Beitrag auf photoappar.at

Unterbelichtet … warum … und dann …?

8. Juli 2008 § 3 Kommentare

rajue hat in seinem Blog die Frage aufgeworfen Unterbelichten oder Überbelichten …? Ich tendiere in schwierigen Situationen zur Unterbelichtung, um Lichter auch im Nachhinein noch steuern zu können. Überbelichtung ist für mich einfach ein Stilmittel und keine rein technische Frage.

Hier mal ein Beispiel für eine bewusst unterbelichtete Aufnahme. Warum habe ich unterbelichtet? Die Bewegungsunschärfe sollte ausgeschlossen werden, daher die Belichtung über die Zeitvorwahl. Zur eigentlichen Unterbelichtung kam es dann durch das Abendlicht und durch die Position der Katze im Schatten.

Das Ausgangsbild (1/80, f 5.6, ISO100, 120mm-kb-äquiv., Fuji Finepix F810)

Aber was passiert in der Bildbearbeitung mit der unterbelichteten Aufnahme?. Hier mal ein Einblick in die Bearbeitungsschritte mit FixFoto. Ich denke die Schritte lassen sich leicht zuordnen, auch wenn Ihr mit anderen Programmen arbeitet. Skript meint hier das Skript zur Rahmenerstellung.

Arbeitsschritte der Bildbearbeitung (Klick vergrößert)

Voilà, das Ergebnis:

Katze bearbeitet

Ergebnis der Bildbearbeitung

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan die Kategorie Bearbeitung auf Photreon's Weblog.